Zum Inhalt springen

Eine Party ist privat oder halböffentlich. Der Rahmen der Party ist abhängig von ihrem Anlass. So sind LAN-Partys gänzlich anders organisiert als Geburtstagspartys. Wie der Rahmen für die Party gestaltet wird, legt der Gastgeber fest. Auf diesen kommt die Aufgabe zu, für den Erfolg der Party zu sorgen. Macht man sich die Mühe eine Party zu organisieren, helfen Merkzettel, um nicht den Überblick zu verlieren. An alles denken und dabei gelassen bleiben, fällt gerade bei großen Partys schwer. Daher sind Partyservices eine geeignete Alternative, um den Stress abzugeben.

Auf einer Party wird viel kommuniziert. Die Gäste kommen entsprechend des Mottos oder Themas gekleidet. Schon hier findet sich ein erstes Gesprächsthema. Wenn sich Gäste noch nicht kennen, kann der Gastgeber sie einander bekannt machen. Partys sind ein guter Anlass zum Flirten und um neue Freunde sowie Bekanntschaften zu machen. Da Freunde aus verschiedenen Kreisen aufeinandertreffen, bieten sich Partyspiele an, um das Eis zu brechen.

Einige der beliebtesten Partyspiele sind:

  • Apfelbeißen
  • Flaschentanz
  • Flaschendrehen
  • Reise nach Jerusalem
  • Wahrheit oder Pflicht

Beim Apfelbeißen stellt man eine Tonne oder einen Eimer mit Wasser gefüllt bereit. Hinein kommen Äpfel. Diese muss der Gast mit dem Mund und ohne Zuhilfenahme der Hände rausfischen.

Für den Flaschentanz stellt man eine geschlossene Flasche in die Mitte des Raumes. Ein Gast legt einen Finger auf die Flasche und läuft für eine festgelegte Zeit um sie herum. Ist die Zeit abgelaufen, lässt er los und versucht auf einen vorher ausgemachten Punkt im Raum zu zulaufen. Das ist gerade für die Umherstehenden sehr unterhaltsam.

Beim Flaschendrehen setzen sich alle Gäste in einem Kreis auf den Boden. Einer dreht die Flasche und bei wem sie stehen bleibt, bekommt ein Kuss. Gerade Jugendliche amüsieren sich bei diesem Spiel.

Die Reise nach Jerusalem ist hingegen der klassische Stuhltanz. In zwei Reihen werden, mit der Lehne aneinander, Stühle aufgestellt. Dann laufen die Mitspieler, von der Zahl einer mehr als es Stühle gibt, um die Stühle herum. Dazu läuft Musik. Erlöscht diese, müssen sich alle so schnell wie möglich setzen. Derjenige, der keinen Stuhl erwischt hat, ist draußen.

Wahrheit oder Pflicht beruht, wie der Name es sagt, auf das Ausüben einer Pflichtaufgabe oder wahren Beantwortung einer Frage. Dabei können die anderen Mitspieler über die Fragen und Aufgaben entscheiden.

Neben den Spielen ist die Musik entscheidend für die Stimmung. Abhängig vom Alter und den Vorlieben der Gäste sind alle Musikrichtungen erlaubt. Das richtige Essen und verschiedene Getränke garantieren zudem eine gelungene Feier. Besonders die Bowle und Fingerfood gelten hier als bewährte Verpflegung der Gäste.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.