Bild © Hanik - Fotolia.com

Party Karaoke

0

Karaoke ist eine beliebte Unterhaltungsform für nahezu jede Party. Hier versuchen sich geübte und weniger geübte Sänger an Lieblingsliedern und Partyhits. Damit auch alle Gäste die Stimme des Vortragenden hören können, erhält er ein Mikrophon, das an eine entsprechend große Anlage angeschlossen ist. Über einen Bildschirm kann der Karaoke-Sänger die Textzeilen nachverfolgen, die er singen muss. Das Schwierige an dem Karaokesingen ist, dass nur ein Instrumental des Lieds gespielt wird. Man hat also keine vorgegebene Singstimme, an der man sich orientieren kann. Die einzige Orientierung ergibt sich durch eine farbliche Markierung des Texts oder ein hüpfender Ball, der über den Textsilben zu sehen ist.

Technische Voraussetzungen für Karaoke

Neben den Lautsprechern, dem Mikrophon, einem Verstärker und dem Bildschirm benötigt man noch eine Karaokeanlage, die die Instrumentalversionen der Lieder abspielt. Dabei kann es sich um einen einfachen DVD-Spieler handeln, der komplett vorgefertigte Platten abspielt. Auch über den heimischen PC oder einen mobilen Laptop kann man sich Software installieren, die die Party Karaoke ermöglicht. Schließlich gibt es mittlerweile schon diverse Spiele, die sich auf den einschlägigen Spielekonsolen abspielen lassen. Wenn man privat in der eigenen Wohnung feiert, ist damit also der Fernseher oder der PC als Karaokeanlage ausreichend.

Welche Lieder soll man an einem Karaoke-Abend spielen?

Damit der Karaoke-Abend auch wirklich zur heiteren Stimmung beiträgt, muss man sich die Liederauswahl als Gastgeber ganz genau überlegen. Es gibt einige Evergreens, die fast jeder singen kann und die immer für gute Laune sorgen. Bei Jung und Alt sind bekannte Schlager und Lieder aus der Neuen Deutschen Welle beliebt. Fast jeder kann diese Songs bei einer Karaoke-Party mitsingen.

Diese Karaokelieder dürfen bei der Party nicht fehlen:

  • Nena: 99 Luftballons
  • Die Ärzte: Zu Spät
  • DJ Ötzi: Ein Stern
  • Matthias Reim: Verdammt ich lieb’ Dich
  • Höhner: Viva Colonia

Diese Klassiker und Karaoke-Hits kann man natürlich mit trendaktueller Chartmusik abwechseln. So stellt man auch ein gemischtes Publikum zufrieden. Nicht das gesangliche Talent steht an diesem Abend im Vordergrund, sondern der Spaß. Besonders wenn alle anderen Gäste mitklatschen und mitsingen, hat sich die Party Karaoke gelohnt.

Weitere Tipps und Tricks für den Karaoke-Abend

Damit sich der Karaoke-Abend etwas länger hinziehen kann, sollte man sich eine geeignete Location suchen. Denn bekanntermaßen kann es bei der Karaoke-Party etwas lauter werden. Wenn man in der Wohnung feiert, sollte man die Nachbarn zumindest informieren, aber am besten lädt man sie ein. Doch Achtung: Mitmieter haben ab 22 Uhr ein Recht auf Nachtruhe – unabhängig davon, ob man sie durch einen Aushang im Treppenhaus vorgewarnt hat oder nicht. Die Party-Deko kann man der Musik anpassen. Wenn man also vorwiegend Musik aus den 90er Jahren spielen will, setzt man bei den Partyartikeln auf Diddl-Mäuse, Poster von den damaligen Stars und man kann auch einen Dresscode für die Gäste einführen.

Teilen:

Comments are closed.