Zum Inhalt springen
Startseite » Magazin » Vegetarische Rezepte für das Partybuffet

Vegetarische Rezepte für das Partybuffet

Vegetarisches Buffet Party

Bei der Partyplanung ist es nicht ganz unerheblich darauf zu achten, dass auch vegetarische Köstlichkeiten auf dem Buffet landen, denn immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst für den Verzicht auf Fleisch und Fisch. Deshalb sind leckere und außergewöhnliche Snackideen gefragt, die sich leicht zubereiten lassen und geschmacklich einfach alle Gäste überzeugen können. Damit für jeden Gaumen etwas dabei ist, geht die Reise mit den folgenden vegetarischen Rezeptideen einmal um die halbe Welt.

Der amerikanische Klassiker: Herzhafte Käse-Muffins

Für ein Muffinblech mit 12 Vertiefungen braucht es dazu:

  • 250 Gramm Mehl
  • 4 TL Backpulver
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 90 Gramm flüssige Butter
  • 180 ml Milch
  • 1 Ei
  • 100 Gramm Gouda Käse (gerieben)
  • 100 Gramm Cheddar Käse (gerieben)

Zunächst die trockenen Zutaten miteinander vermengen, dann die flüssigen Zutaten unterrühren und zum Schluss den Käse hinzufügen. Den Teig dann in die mit Backförmchen ausgelegten Vertiefungen des Muffinblechs füllen, den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Muffins dann 25 Minuten Goldbraun backen. Sie können warm oder kalt verziert werden, dazu passt toll ein Salat.

Frisch aus Griechenland: Gefüllte Auberginen

  • 2 Auberginen
  • 250 Gramm Frischkäse
  • 70 Gramm Feta-Käse (Ziegenkäse)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • Salz, Pfeffer, Muskat, Currypulver, Kurkuma und frischer Knoblauch
  • für die cremige Konsistenz etwas Schlagsahne

Zunächst die zwei Auberginen vierteln und den Inhalt bis auf einen Rand von etwa einem Zentimeter herauskratzen. Dann das Auberginenmus in eine Schale tun, die Frühlingszwiebeln fein hacken und hinzufügen. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen und nach eigenem Geschmack würzen. Die fertige Masse wieder in die Auberginenschalen streichen und diese im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft) etwa 20 bis 30 Minuten überbacken. Wer keine Auberginen mag, der kann das Ganze auch mit Paprika, Gurken oder Zucchini ausprobieren.

Aus dem Land der Mitte: Chinesische Pfannkuchen

Das es in China auch andere Speisen außer Frühlingsrollen gibt, das zeigt sich an dieser Spezialität die hierzulande noch nicht so bekannt ist: Pfannkuchen einmal anders.

  • 200 Gramm Weizenmehl
  • 150 ml heißes Wasser
  • 1 Paprika
  • 50 Gramm Sojasprossen
  • 50 Gramm geriebene Möhren
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Gewürzpaste
  • 2 EL Sojasoße
  • 3 EL Sesamöl
  • Salz und weißer Pfeffer
  • Öl zum Braten

Zunächst aus dem Mehl und dem Wasser einen Teig kneten und diesen abgedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Die Paprika und die Frühlingszwiebeln klein schneiden und mit den übrigen Zutaten vermengen. Ist der Teig gegangen, ihn erneut kneten und in kleine Kugeln unterteilen. Diese zu runden Pizzen ausrollen und darauf achten, dass die Ränder etwas dünner bleiben als der Mittelteil. Darauf kommt nun ein Löffel der Füllung und anschließend werden die Seitenränder nach oben hin miteinander verzwirbelt, bis kleine runde Päckchen entstehen. Dann wird das Öl in der Pfanne erhitzt und die Pfannkuchen darin anschließend braun gebacken. Sie schmecken warm oder im kalten Zustand am besten mit etwas Sojasoße oder einer leichten Joghurtsoße bestehend aus Joghurt mit etwas Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Honig und Schnittlauch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.