Bild © detailblick - Fotolia.com

After Work Party: drei Tipps für den Morgen danach

0

Wer bei der After-Work-Party etwas zu tief ins Glas schaut, bekommt meist schon am nächsten Morgen die Quittung präsentiert: Hämmernde Kopfschmerzen, Übelkeit und Kreislaufprobleme sind die klassischen Folgen eines zu starken Alkoholkonsums. Doch was tun, wenn Sie wieder fit für die Arbeit werden müssen? Mit folgenden Tipps besiegen Sie den Kater.

Kenne deinen Feind: Die Ursachen für den Kater

Wenn Sie einen hartnäckigen Kater loswerden wollen, sollten Sie zunächst einmal verstehen, wie dieser überhaupt entsteht. Alkohol wird vom Körper als Giftstoff bekämpft. Die Leber wandelt den Alkohol dabei in Acetaldehyd um, das in einem zweiten Schritt in Essigsäure umgewandelt und abgebaut wird. Die hierfür nötigen Enzyme sind in der Leber jedoch nur begrenzt vorhanden. Sobald sie verbraucht sind, machen sich die als Kater bekannten Vergiftungserscheinungen bemerkbar. Insbesondere werden beim Kampf des Körpers gegen den Alkohol die Blutgefäße stark erweitert. Zusätzlich wird dem Körper Wasser entzogen, was zu den Kopfschmerzen führt. Diesen Symptomen können Sie jedoch schon beim Trinken vorbeugen: Neben dem Grundsatz, dass weniger Alkoholgenuss auch zu weniger Problemen am nächsten Tag führt, gilt die Faustregel, dass alkoholische Getränke nicht zu sehr durcheinander getrunken werden sollen. Außerdem führen Rotwein und andere Alkoholsorten mit natürlichen oder chemischen Farbstoffen eher zu Katererscheinungen, als Weißwein und klare Alkohole.

Die Strategie für den Morgen danach

Falls die guten Vorsätze, die den Kater schon an der Entstehung hindern sollten, nicht eingehalten wurden, können Sie dem Kater mit folgenden Tipps zu Leibe rücken:

  1. Ausgiebiges Frühstück, viel Flüssigkeit: Auch wenn Ihnen übel sein sollte, Ihr Körper braucht nun Mineralien, die ihm durch die Bekämpfung des Alkohols verloren gingen. Gut geeignet zum Auffüllen der Mineralienvorräte sind der klassische Rollmops und Essiggurken. Trinken Sie viel Wasser, am besten hochwertiges Mineralwasser.
  2. Kein Kaffee: Es mag schwer sein, aber Kaffee dehydriert den Körper ähnlich wie Alkohol, wirkt also kontraproduktiv.
  3. Kälte hilft: Kalte Umschläge auf der Stirn verengen die Blutgefäße wieder und helfen gegen die Kopfschmerzen. Den gleichen Effekt erreichen Sie mit Gesichtscremes. Alternative für Mutige: Eine eiskalte Dusche bringt Ihren Kreislauf wieder auf Vordermann.

Das wirksamste Mittel: kein Alkohol

Es klingt banal, doch wer am Tag nach der After-Work-Party arbeiten muss, sollte die Finger ganz vom Alkohol lassen, oder zumindest nur sehr wenig trinken. Letztendlich ist ein vernünftiger Umgang mit Alkohol das beste Mittel, um einem Kater vorzubeugen. Sollten Sie dennoch etwas Alkohol trinken wollen, essen Sie vorher fettreiche Nahrung, das erleichtert den Abbau im Körper.

Teilen:

Leave A Reply