Bild © Text und Gestaltung - Fotolia.com

Topf schlagen

0

Topf schlagen ist ein Kinderspiel und wird auf Kindergeburtstagspartys gespielt. Es ist bei Kindern in einem Alter von drei bis sechs Jahren sehr beliebt. Für das Spiel ist ein Kochtopf, ein Kochlöffel sowie ein Schal oder ein Tuch notwendig.

Wie wird Topf schlagen gespielt?

Beim Topfschlagen werden einem Kind die Augen mit einem Tuch oder einem Schal verbunden. Dabei ist darauf zu achten, dass das Kind nicht unter oder über dem Tuch durchgucken kann. Das Kind bekommt einen Kochlöffel in die Hand und wird von einem anderen Kind mehrmals um die eigene Achse gedreht. Dadurch wird es etwas verwirrt und weiß nicht mehr genau, in welche Richtung es geht. In dieser Zeit versteckt ein anderes Kind einen Topf. Dieser muss von dem Spieler gefunden werden. Zu Beginn der Suche klopft ein Kind auf den Topf. Das Kind mit den verbundenen Augen weiß somit, in welcher Richtung es suchen muss. Der Topf wird natürlich während der Suche nicht verschoben und bleibt an der gleichen Stelle stehen. Das suchende Kind begibt sich in Krabbelposition durch den Raum und sucht mit dem Kochlöffel in der Hand nach dem Topf. Dabei schlägt es mit dem Löffel vor sich her. Die anderen Kinder geben mit „warm“ und „kalt“ einen Hinweis darauf, ob sich der Topf in dieser Richtung befindet oder nicht. Nährt sich das Kind dem Topf ertönt ein metallisches Geräusch, wenn es mit dem Kochlöffel auf eine Ecke des Topfes geschlagen hat. Nachdem das Kind mit dem Löffel auf den Topf gehauen hat, kann es die Augenbinde abnehmen und nachsehen, was sich unter dem Topf befindet. Im Anschluss ist ein anderer Spieler an der Reihe. Diesem werden erneut die Augen verbunden und der Topf von den anderen Kindern an eine neue Stelle gestellt.

Die Überraschung beim Topf schlagen

Unter dem Topf befindet sich eine kleine Belohnung für das suchende Kind. Diese kann etwas Süßes oder ein kleines Geschenk sein. Gerade Kinder freuen sich auf einem Kindergeburtstag sehr, wenn sie nach einem Spiel eine Belohnung für etwas erhalten, dass sie gut gemacht haben.

Die Geschichte des Topfschlagens

Ursprünglich war Topfschlagen eine Kirmesunterhaltung. Der Topf war damals kein Kochtopf, sondern ein Steinguttopf. Unter ihm befanden sich keine Süßigkeiten oder kleine Überraschungen, sondern ein Hahn. Wem es gelang mit verbundenen Augen den Topf zu zerschlagen, der hatte gewonnen und der Teilnehmer konnte den Hahn behalten.

Teilen:

Comments are closed.