Bild © Stefan Gräf - Fotolia.com

Flaschendrehen

0

Flaschendrehen wird in unterschiedlichen Varianten gespielt. Grundsätzlich geht es darum, dass in der Mitte eines Kreises eine Flasche gedreht wird. Auf Stühlen oder auf dem Fußboden sitzen die Mitspieler in dem Kreis. Einer der Spieler dreht die Flasche und wenn sie stoppt, zeigt ihr Flaschenhals auf eine Person. Diese Person muss eine Aufgabe erfüllen oder eine Frage beantworten. Das hängt von der jeweiligen Spielart des Flaschendrehens ab. Nach der Erfüllung dreht diese Person als Nächster die Flasche und das Spiel beginnt erneut von vorne.

Flaschendrehen unter Jugendlichen

Teenies nutzen dieses Spiel häufig aus, um erste erotische Erfahrungen zu machen. Das Prinzip ist das Gleiche. Die Jugendlichen sitzen in einem Kreis und in der Mitte wird eine Flasche gedreht. Zuvor wird festgelegt, was der Jugendliche machen oder erzählen muss, wenn die Flasche auf ihn zeigt. In den meisten Fällen ist es die Aufgabe einen Jungen oder ein Mädchen zu küssen. Dabei wird bei dem ersten Drehen der Spieler ausgewählt, der einen anderen küssen muss und beim zweiten Drehen die Person, die er küssen muss. Wählt die Flasche gleichgeschlechtliche Partner aus, können die jeweiligen Kandidaten frei darüber entscheiden, ob sie die Person küssen möchten oder nicht. Eine weitere Variante ist es, dass der Auserwählte ein Kleidungsstück ablegen muss. Flaschendrehen unter Jugendlichen wird häufig auf Klassenfahrten oder in einem Moment gespielt, in dem sich die Teenies unbeobachtet fühlen.

Flaschendrehen in der Gesellschaft

Vor dem Beginn des Spieles wird von der Gruppe ein Thema festgelegt. Zu diesem Thema werden der Person, auf die der Flaschenhals zeigt, befragt. Bei einer falschen Antwort wird dem Spieler eine Strafe erteilt, der er nachkommen muss. Die Themenfragen werden entweder von den Mitspielern ausgedacht oder von bereits vorgefertigten Fragekarten abgelesen. Diese Karten sind bereits im Handel in unterschiedlichen Themengebieten erhältlich.

Flaschendrehen als Mutprobe

Über das Flaschendrehen wird der Kandidat für eine Mutprobe ermittelt. Wie bei jeder anderen Variante sitzen die Teilnehmer in einem Kreis und ein Spieler dreht die Flasche. Dieser legt ebenfalls fest, was der Auserwählte erfüllen muss bzw. welche Mutprobe er machen muss. In dieser Variante handelt es sich bevorzugt um Aufgaben, die in der Öffentlichkeit erfüllt werden müssen. In einigen Fällen wird eine unbeteiligte dritte Person involviert. Der Großteil der Aufgaben ist für die betreffende Person sehr peinlich und kostet einige Überwindung diese zu erfüllen.

Teilen:

Comments are closed.