Bild © Shawn Hempel - Fotolia.com

Danksagung nach der Konfirmation: erst die Zeremonie und Feier, dann der Dank

0

Lange fiebern viele Konfirmanden auf ihren großen Tag hin. Denn endlich vor ihren Eltern, Geschwistern, anderen Verwandten, Freunden und der ganzen Kirchengemeinde ein vollwertiger Teil eben dieser zu werden, das ist schon ein Meilenstein. Und dieser will auch gebührend gefeiert werden. Demnach sind dann viele Gäste dieser Feier auch gewillt, den Konfirmanden reicht zu beschenken. Und so ist das auch dann gleich der erste Nachweis des Spruches „Wir wissen, dass denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen“. Und für so viel Segen will sich der Konfirmand natürlich dankbar zeigen. Dies geschieht am Besten mit dem passenden Danksagungskarten zur Konfirmation, vielleicht sogar mit dem Spruch.

Die Geschenke in der Tasche, die Dankbarkeit im Herzen und die Danksagung zur Konfirmation an die Gäste verschickt

Wenn das große Fest zur Konfirmation erst einmal beendet ist, dann fühlt sich der Konfirmand doch gleich schon ein Stück erwachsener. Denn jetzt ist er oder sie endlich ein vollwertiges Mitglied einer größeren Gemeinde und kann sich dort seine passende Rolle suchen. Doch als Teil dieser Kirchengemeinde gibt es natürlich auch Pflichten. Und eine davon ist es, die Dankbarkeit gegenüber Gott und auf Erden immer im Herzen zu tragen. Denn jeder Konfirmand kennt den Spruch: „Durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin“. Also soll man sich dankbar zeigen und das geschieht nach der Konfirmation am Besten mit Danksagungskarten von der Konfirmation. Denn die Gäste beschenken den Konfirmanden auch deshalb, weil sie ihn auch seinem oder ihrem christlichen Lebensweg unterstützen wollen, der sich dank der milden Gaben einfacher beschreiten lässt.

Also sollte die Danksagung der Konfirmation auch ein ehrlicher Ausdruck der Gefühle sein. Denn jetzt, wo der Konfirmand in die Kirchengemeinde aufgenommen wurde, erwarten die Gäste, dass er oder sie authentisch und dem Worten Gottes treu durch die Welt geht. Von daher ist es immer eine besonders schöne Note, wenn die Gäste das Gefühl haben, dass ihre Dankeskarte persönlich auf sie zugeschnitten wurde und der Beschenkte Bezug auf das von ihnen erhaltene Geschenk nimmt. Dies zollt von Größe und von einem Verständnis der Bedürfnisse seiner Mitmenschen. Denn wer anderen gerne eine Freude macht, der freut sich, wenn auch ein Teil dieser Freude in Form einer netten Karte an ihn zurückkommt.

Teilen:

Comments are closed.