Bild © Gina Sanders - Fotolia.com

Weinflecken entfernen

0

Der Weinfleck ist eine der häufigsten Fleckenarten, die bei einer Party entstehen können. Sehr schnell ist es passiert: Das Weinglas am Rand des Tisches wird aus Versehen umgestoßen und schon breitet sich ein dunkler Fleck auf der hellen Auslegware aus. Oder man wird auf der Party angerempelt und hält gerade ein Rotweinglas in der Hand. Die Kleidung scheint ruiniert. Wie kann man diese hartnäckigen Flecken wirkungsvoll entfernen? Gibt es effektive Hausmittel oder muss man auf die Chemiekeule zurückgreifen?

Hausmittel Salz für die Entfernung von Weinflecken

Salz ist ein beliebtes Hausmittel, was schon seit Jahrzehnten für die Entfernung von Weinflecken auf dem Teppich eingesetzt wird. Der Vorteil: Salz hat jeder im Haus. Das natürliche Mittel belastet die Umwelt nicht und ist schnell zu Hand. Häufig wird es in einem Gefäß aufbewahrt, das die Dosierung des Fleckentferners ermöglicht. Das Salz saugt die rote Feuchtigkeit auf und kann dann einfach mit einem Staubsauger aufgesaugt werden. Mit diesem Hausmittel ist jedoch eine restlose Entfernung des Flecks nicht immer möglich. Damit man den Effekt des Salzes noch verstärken kann, trägt man einfach Zitronensaft auf den Fleck auf, bevor das Salz zum Einsatz kommt. Die Zitronensäure leistet einen wichtigen Beitrag zu einer restlosen Fleckentfernung.

Weinflecken effektiv aus Kleidung entfernen

Für Textilien gibt es noch eine weitere Möglichkeit, Rotweinflecken zu entfernen. Die Kleidung kann man einfach in das Kochwasser von Kartoffeln einlegen. Wichtig ist hier allerdings, das Kartoffelwasser nicht zu salzen. Die Stärke hilft dabei, den Fleck zu beseitigen. Die Waschmaschine beseitigt dann die restlichen Rückstände. Auch für die Auslegware kann man Kartoffelstärke verwenden. Im normalen Handel findet man Kartoffelmehl oder Speisestärke. Sie lässt sich wie Salz anwenden – also einfach auf den Fleck streuen und nachdem sich das Mehl vollgesogen hat, aufsaugen oder sorgfältig ausbürsten.

Geheimtipps: Flüssiges Waschmittel, Mineralwasser und Rasierschaum

Als Geheimtipp eignet sich flüssiges Waschmittel für die Entfernung von Weinflecken. Textilien und Polsterbezüge einfach mit dem Waschmittel einreiben und danach in die Waschmaschine geben. Sprudelndes Mineralwasser hat sich ebenfalls für das Flecken entfernen bewährt. Hier nimmt man genügend Wasser und wäscht damit den Fleck aus. Schließlich schwören einige auch auf Rasierschaum. Er lässt sich auf die betroffene Stelle aufsprühen und dann auswaschen. Für eingetrocknete und alte Weinflecken muss man allerdings auf chemische Mittel zurückgreifen. Der Rotwein hat sich in diesem Fall schon in dem Gewebe festgesetzt und lässt sich mit den Hausmitteln nur schwer entfernen. Deshalb lohnt es sich, den Weinfleck zügig zu behandeln.

Mittel gegen Rotweinflecken zusammengefasst:

  • Salz
  • Stärkemehl
  • flüssiges Waschmittel
  • Mineralwasser
  • Rasierschaum

Wer Chemiekeulen benutzt, sollte darauf achten, sie nur gezielt einzusetzen. Die aggressiven Wirkstoffe können den Gewebefasern Schaden zufügen. Hier also auch nicht mit viel Kraft an dem Fleck herumreiben, sondern das Mittel auf ein weiches Tuch geben und dann sanft über den Weinfleck fahren. Bei bunten Kleidungsstücken und Polstermöbeln sollte man das chemische Fleckenentfernungsmittel an einer nicht sichtbaren Stelle austesten. Häufig kommt es nämlich vor, dass die Chemiekeulen Farben verblassen lassen.

Teilen:

Comments are closed.