Bild © dpaint - Fotolia.com

Frühlingshafte Party Outfits: Was trägt man jetzt?

0

Auch wenn es derzeit noch nicht danach aussieht, so bewegen wir uns langsam aber sicher auf den Frühling zu. Doch was trägt die Frau von heute, wenn es zur Party geht? Mit welchen Farben liegt man voll im Trend? Welche Schnitte und welche Accessoires sind hip? Wir haben die Trends für das Frühjahr 2013 für euch zusammengestellt. Grundsätzlich sind auch in diesem Frühjahr die floralen Muster wieder angesagt. Vor allem Blümchenschmuck ist das Must-have der kommenden Jahreszeit. In Sachen Shirts sind Prints das allseitig beherrschende Thema. Design ist hier das A und O, erlaubt ist also, was gefällt. Allerdings kann man schon sagen, dass nach den tristen Farben im Winter vor allem auffällige Prints angesagt sind. Der Begriff „Modern 60ies“ sollte eigentlich jeder Fashion-Queen in diesem Frühjahr bekannt sein. Ein bisschen Nostalgie hier, eine kurze Reise in eine vergangene Dekade da: So erhält man eine moderne Hommage an die schöne Mode der 60er-Jahre und liegt zudem mächtig im Trend.

Orientalischer Look: Für die, die etwas wagen wollen

Wer einmal total aus der Masse herausstechen möchte, der kann den orientalischen Look für sich entdecken. Looks wie aus „Tausendundeine Nacht“ und eine schillernde Weiblichkeit werden bei diesem Trend völlig neu interpretiert. Es geht dabei darum, clean, pompös und dezent herüberzukommen. Wer es eher klassisch für eine gehobene Party mag, der kann sich auch dem Trend der Pencilskirts nähern. Eng geschnittene, knielange Röcke sind im Frühjahr 2013 Must-haves sowohl für legere als auch für streng-feminine Outfits.

Anregung im Netz holen

Wer jetzt trotzdem noch nicht weiß, was er auf einer Party im Frühjahr 2013 tragen sollte, der kann sich auch im Netz über die Trends der Saison informieren. Zudem gibt es zahlreiche Online Shops, die schon fertige Outfits vorstellen, die man dann einfach nur noch bestellen muss. Tolle Party Outfits bei sind eine tolle Alternative für all diejenigen, die keine Zeit haben, sich ein Outfit aus vielen unterschiedlichen Shops zusammenzustellen.

Teilen:

Leave A Reply