Was kostet eine Party?

Die genauen Kosten einer Party hängen von sehr vielen Faktoren ab und können aus diesem Grund nicht direkt beziffert werden. Jeder einzelne Faktor hat einen Einfluss auf den Preis. Der Gastgeber entscheidet, worauf er sehr viel Wert legt und welcher Punkt etwas kostengünstiger ausfallen kann. Beispielsweise werden zu einer Party sehr viele Leute eingeladen, aber es gibt nichts zu essen. Andererseits hätte der Gastgeber mit nur wenigen Leuten und einem vollwertigen Abendessen feiern können. Vor der Organisation der Party hilft es, wenn der Veranstalter einen ungefähren Preis festlegt, den er bereit ist, für diese Feier auszugeben. Die variablen Faktoren werden bei der Planung auf diesen Preis ausgerichtet.

Wie wirken sich die einzelnen Faktoren auf die Kosten der Party aus?

Location – Eine Feier im eigenen Garten oder der eigenen Wohnung verursacht keine zusätzlichen Mietkosten. Die Miete eines großen Raumes oder eines Clubs hingegen kann den größten Anteil des Budgets einnehmen. Die Wahl der Location hängt zudem von der Anzahl der Gäste ab. Für eine geringe Anzahl muss kein riesiger und teurer Raum gemietet werden, wenn das Budget eingeschränkt ist.

  • Gäste – Wer nur sehr wenig Geld zur Verfügung hat, sollte nur die besten Freunde und engsten Verwandten einladen. Dafür kann den wenigen Gästen eine schöne Feier geboten werden. Bei einer Hausparty, auf der sich jeder alleine verpflegt, spielt es für die Kalkulation der Kosten kaum eine Rolle, wie viele Personen anwesend sind.
  • Essen – Das Essen kann alleine gekocht, bestellt oder von den Gästen mitgebracht werden. Ein großes Buffet hinterlässt ein tiefes Loch im Budget. Das Selbermachen der Speisen kostet mehr Zeit, aber der Gastgeber muss nur die Kosten für die Zutaten sowie geringe Energiekosten tragen. Bringt jeder Gast etwas zu essen mit, entstehen keine Kosten für das Essen.
  • Trinken – Die Getränke auf einer Party werden vom Gastgeber gekauft oder von den Gästen mitgebracht. In einem Getränkemarkt ist es möglich, diese auf Provision zu kaufen. Somit bleibt nichts übrig und es gehen keine Kosten für nicht verbrauchte Lebensmittel verloren.
  • DJ – Die Musik auf einer Party kommt von einem DJ. Kennt der Veranstalter jemanden, der diese Aufgabe übernehmen kann, bietet ihm dieser eventuell einen günstigeren Preis an. Ansonsten kann ein DJ gebucht werden, was hingegen auf einer kleinen Feier nicht notwendig ist, denn dort wird die Musik über einen Laptop abgespielt. Auf einer sehr großen Party ist ein DJ aber unerlässlich und mit einigen Hundert Euro nicht das Teuerste an der Party. Mit einem guten DJ stellt der Veranstalter sicher, dass die Gäste gut unterhalten werden und ihnen gute Musik zum Tanzen geboten wird.
  • Dekoration – Die Dekoration kann bei einem kleinen Budget sehr dezent ausfallen. Luftschlangen und Luftballons sind nicht sehr teuer und reichen aus, um einen Raum feierlich zu schmücken. Wird die Party hingegen als Motto-Party ausgerichtet, ist der Preis für die Dekoration deutlich höher. Hierbei hängt es davon ab, was man bereits zum Dekorieren besitzt. Ein Gastgeber, der jedes Jahr eine Halloweenparty veranstaltet, braucht nur bei der ersten Party das Geld für die Dekoration auszugeben.