Nach der Party richtig aufräumen und putzen

Jeder, der schon einmal eine Party organisiert hat, kennt die unangenehmen Folgen. Je gelungener die Feier ist, desto mehr Abfall türmt sich am nächsten Morgen. Mit dem Aufräumen ist man als Gastgeber dann wieder ganz allein auf sich gestellt. Doch mit ein paar Tipps und Tricks lässt sich diese lästige Arbeit schnell und effektiv erledigen.

Effizientes Aufräumen leicht gemacht

Am besten arbeitet man sich bei der Beseitigung des Mülls vom Groben zum Feinen vor. Man schnappt sich also am besten eine große Mülltüte und wandert von Zimmer zu Zimmer. Jetzt kann man Chipstüten, Plastikbecher und Einwegbesteck in der Abfalltüte verstauen. Auch die Aschenbecher kann man einfach in der Tüte ausleeren. Flaschen werden gesondert gesammelt. Danach sammelt man das Geschirr für den Abwasch ein. Wer eine Spülmaschine hat, kann sich glücklich schätzen, denn hier verstaut man einfach Gläser, Teller und anderes Geschirr. Während man sich an die gründliche Putzarbeit macht, kann die Spülmaschine schon einmal arbeiten. Das Aufräumen kann man übrigens noch am Abend der Party erledigen. Am nächsten Tag aufzuwachen und nicht gleich im Chaos zu versinken ist unbezahlbar.

Putzen kann auch Spaß machen

Nachdem man den groben Dreck beseitigt hat, wird der Staubsauger benötigt. Mit ihm lassen sich Krümel und Flusen ganz schnell aufsaugen. Danach geht es an die Feinarbeit. Tische und Ablageflächen reinigen und nass durchwischen stehen auf dem Programm. Moderne Putzmittel sorgen für einen angenehmen Geruch und streifenfreien Glanz. Für diese eintönige Arbeit kann man einfach seine Lieblingsmusik auflegen und laut singend den Besen und Wischmopp schwingen. Dadurch vergeht die Zeit viel schneller und das Reinigen der Wohnung macht sogar richtig Spaß. Die größte Belohnung ist allerdings, wenn alles erledigt ist und man sich bequem auf dem Sofa zurücklehnen kann.

Was tun gegen unangenehme Gerüche?

Wenn auf der Party geraucht wurde, hält sich der Nikotingestank noch lange in der Wohnung. Deshalb zuerst: Alle Fenster öffnen und für einen kräftigen Durchzug sorgen. Ein kleiner Tipp, um den üblen Geruch zu neutralisieren, besteht darin, Untertassen mit gemahlenem Kaffee aufzustellen. Polstermöbel, die einen abnehmbaren Bezug haben, sind in diesem Fall besonders praktisch, denn sie kann man leicht in der Waschmaschine reinigen. Sollten noch Flecken dazu gekommen sein – sei es durch das Essen oder die Getränke – empfiehlt sich eine Vorbehandlung durch Fleckenlöser oder indem man diese Sachen einweicht.

Checkliste für das Aufräumen nach der Party

  • lüften
  • leere Flaschen sammeln und nach Einweg und Pfandflaschen sortieren
  • Müll und Zigarettenkippen in einer Abfalltüte sammeln und möglichst schnell entsorgen
  • Geschirr in die Spülmaschine räumen
  • schmutzige Polstermöbel abziehen und in die Waschmaschine stecken
  • gründlich saugen
  • Boden, Tische und Ablageflächen nass wischen
  • Kaffeepulver für die Neutralisierung des Geruchs aufstellen

Wenn man noch vor dem Zubettgehen den groben Schmutz beseitigt und das Geschirr wegstellt, erspart man sich am nächsten Morgen viel Arbeit. Mit toller Musik und Unterstützung von Freunden geht der Partyputz schnell vonstatten.